Wir Aktiv Christlich Links
Home Aktiv Berichte Garten der Bibel 2011

Aktiv


Jahresprogramm Aktueller Anlass International Archiv



Garten der Bibel 2011



Garten der Bibel in Gossau, 23. Juli 2011

Der alte Friedhof der Andreaskirche in Gossau bietet heute Raum für einen Bibelgarten, das heisst, einen Garten, in dem biblische Pflanzen kultiviert werden.

Im Juli machten wir uns trotz drohenden Wolken und angekündigtem Regen in diesen Garten auf und wurden mit einem trockenen und lehrreichen Nachmittag belohnt. Die Auswahl der Nutzpflanzen macht beispielsweise ohne viele Worte deutlich, welch wichtige Rolle Hülsenfrüchte bei der Ernährung spielten. Auch fand sicher jede eine Pflanze, von der sie zwar gehört hatte, aber nicht wusste, wie sie aussieht. Oder können Sie zum Beispiel Ysop ohne weiteres beschreiben? Die Pflanzen sind ergänzt durch kurze erläuternde Texte, und verteilt im Garten finden sich Bibelzitate, die mit den Pflanzen im Dialog stehen.

Selbstverständlich stösst ein Freiluftgarten in Mitteleuropa da zum Teil an Grenzen, Weihrauch und Myrrhe wachsen in unseren Breitengraden nun einmal nicht, und anstelle der Zypressen wurden Scheinzypressen gepflanzt, die eher an unser Klima angepasst sind. Die Farben der Beschriftungen machen solche Ersetzungen deutlich.

Dennoch hätte ich mir gewünscht, gleich an Ort und Stelle mehr Informationen zu finden. Das Prophetenzitat bei der Zeder ist aufschlussreich, aber was schwingt da alles mit? Mit den Zedern des Libanon sind ganz viele Vorstellungen verbunden, und Zedernholz als Baumaterial impliziert manches, was bei anderen Hölzern nicht der Fall ist. Oder warum ist die Artischocke bei den Dornen angesiedelt? Zugegeben, es ist eine stachlige Pflanze, aber heutzutage würde man sie dennoch eher bei den Früchten des Feldes suchen. Hat sich da etwas geändert?

Anschliessend an den Garten besuchten wir noch die Kirche und genossen die wunderbare Akustik des Raumes mit diversen Liedern. Der Nachmittag klang in einem italienischen Restaurant aus.

Irène


Bildergalerie zum Garten der Bibel